Bei herrlichem Wetter trafen sich viele Mitglieder mit Familien und Freunden in der Herrenstrasse. Von dort ging es auf den Weg durch die Altstadt, an der Aa entlang zum Sendsee, wo es eine Getränkepause gab.
Unterwegs gab es Infos vom Vorsitzenden Andreas Witte zur Eröffnung der neuen Samenstube im Heimathaus und den Überlegungen der Ortsunion für die Entwicklung der Altstadt.
Weitere Infos folgten zu den jüngsten, veränderten Planungen zur Bebauung des Geländes Deiting/Beyer und zu den Renaturierungsmassnahmen der Bevergerner Aa auf Höhe Neiers Brücke, die nun in nächster Zeit erfolgen kann.
Am Sendsee wurde mit den mitanwesenden Jugendlichen über die Spielplatzplanung und den angedachten Jugendplatz gesprochen.
Weiter ging es dann durch den Baumgarten mit Infos zum angedachten neuen Standort der Glascontainer, die Planungen zur Modernisierung der Antonius Grundschule, die mögliche Entfernung des "Containerdorfes"am alten Feuerwehrhaus nach Umzug des KiGa in 2022 und mögliche Folgenutzungen.
Und dann ging es zum Ortsvorsteher Thorsten "Ele"Löchte, wo bei Leckerem vom Grill und kühlen Getränken noch bis tief in die Nacht über die neuen Erkenntnisse und aktuellen Themen diskutiert und mit viel Spaß gefachsimpelt wurde.
Natürlich auch über die geplante touristische Entwicklung des Nassen Dreiecks und der gesamten Stadt.
Hierzu wird die CDU auch noch in Kürze weitere Konzepte zur seriösen Information
vorstellen. Dieses wichtige Zukunftsthema hat mehr Aufklärung verdient. So können auch mögliche Alternativen entwickelt werden und erst dann sollten Entscheidungen zum weiteren Verfahren erfolgen, wie immer sie dann auch aussehen mögen.
Pauschale Abfragen mit "ja oder nein" ohne Sicherstellung von Detailinformationen hält die Ortsunion für unseriös.

« Delegiertenversammlung des CDU Stadtverbandes mit Vorstandswahl St-Martinsumzug in Bevergern organsiert durch die CDU Ortsunion am 07.11.21 »